SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Sanierte Sporthalle an ...

Die Sporthalle an der Rudolf-Leonhard-Straße wurde saniert und kann ab November wied...

Sporthalle des BSC Marz...

Sanierte Sporthalle in Marzahn übernommen Die in den letzten zwei Jahren als Notunte...

Mehr Schulplätze in He...

SPD-Schulstadtrat Gordon Lemm hat heute den neuen modularen Ergänzungsbau (MEB) an d...

Starkes Zeichen für di...

Die Grundschule am Schleipfuhl benötigt dringend einen Modularen Ergänzungsbau (MEB...

Links

Jennifer Hübner

Geburtstag: 8. November 1988



stellvertretende Fraktionsvorsitzende
jugend- und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion

Berufliche Qualifikation:

M.A. Praxisforschung in Sozialer Arbeit und Pädagogik
B.A. Sozialpädagogik und Sozialarbeit
derzeit im Studium: B.Sc. Psychologie

Tätigkeit:

Koordinatorin Jugendarbeit, Jugendsozialarbeit und Familienförderung im Jugendamt Neukölln (Abteilung Jugend & Gesundheit) in der Region NordOst
Lehrbeauftragte an der Alice-Salomon-Hochschule
freischaffend in verschiedenen Projekten (Evaluation, Qualitätsmanagement, Fort- und Weiterbildungen)

Meine Ausschüsse:

Jugendhilfeausschuss
Gleichstellungsausschuss
Ausschuss für Kultur und Weiterbildung (Vorsitz)

Mitgliedschaften in Vereinen:

Gewerkschaft für Erziehung und Wissenschaft
AWO Spree-Wuhle e.V.
KINDERRING BERLIN e.V

Hierfür stehe ich:

Seit nunmehr zehn Jahren bin ich überzeugte und leidenschaftliche Sozialdemokratin, die sich in ihrer politischen Arbeit insbesondere den Großsiedlungen bzw. Plattenbaugebieten in ihrem Lieblingsbezirk Marzahn-Hellersdorf verschrieben hat.

Als Sozialarbeiterin sind es insbesondere die Interessen und Bedürfnisse von Kindern und Jugendlichen, die im Fokus meiner politischen Arbeit stehen. Der Erhalt und Ausbau regelfinanzierter Einrichtungen in der Kinder- und Jugendhilfe sowie das Erschließen einer bunten Mixtur innerhalb unserer bezirklichen Kulturlandschaft, zählen dabei zu meinen besonderen Interessensgebieten.

Die Beteiligung von Menschen an der Gestaltung von Politik und Sozialleben zählt zu den Grundfesten meiner Vorstellung einer offenen und humanistischen Gesellschaft. Eine demokratische Gesellschaft kann nicht durch Politik allein determiniert, erhalten, entwickelt und geschützt werden. Wir Politiker/-innen sind in der Pflicht gemeinsam mit Ihnen bürger- und kinderfreundliche Formate zu entwickeln, um unser Land, unser Berlin und unseren Bezirk Marzahn-Hellersdorf auch in Zukunft so bunt und lebensfroh zu gestalten wie er jetzt ist. Ich lade Sie daher herzlich ein: suchen Sie das Gespräch mit uns Politiker/-innen und sprechen Sie uns an. Gemeinsam können wir überlegen: „Wie geht es weiter mit dem Spielplatz vor der Haustür? Warum funktioniert die Straßenbeleuchtung in der Nachbarschaft nicht und was kann man dagegen tun?“ Oder aber „Warum fährt die Straßenbahn ab 20:00 Uhr nur noch alle zwanzig Minuten?“ Diese und andere Fragen, sind in meinem Wirkungskreis jederzeit willkommen.

Persönliches:

Privat bin ich liiert, habe zwei Kater und lebe im Grunde genommen sehr zurück gezogen. Neben meiner beruflichen Tätigkeit im Jugendamt Neukölln, meinem Psychologie-Studium, meiner Lehrtätigkeit an der Alice-Salomon-Hochschule und anderem gesellschaftlichen Engagement bleibt nicht viel übrig für meinen privaten Lebensraum. Nicht zuletzt deswegen sind es Familie und Freunde sowie Ruhe, Abgeschiedenheit, Reisen, Kultur und Sport, die mein Privatleben skizzieren.

E-Mail:

jenniferhuebner@me.com


Anträge und Anfragen in der BVV

0057/VIII Realisierung einer temporären Skaterhalle in Marzahn-Hellersdorf unterstützen

0090/VIII Zu „Wie geht es weiter mit dem Theater am Park?“

0118/VIII Erhalt der Jugendeinrichtung Fichtelbergstraße

0119/VIII Zur Jugendeinrichtung „Kick-Projekt“ in der Fichtelbergstraße

0146/VIII Zur Beteiligung junger Menschen an den Quartiersräten im Bezirk

0148/VIII Interessenbekundungsverfahren für die Schaffung eines soziokulturellen Zentrums am Frankenholzer Weg 4

0196/VIII Spielplatzkommission Marzahn-Hellersdorf

0197/VIII Zur Spielplatzentwicklung in Marzahn-Hellersdorf

0245/VIII Kunst statt Kippen – Kunstautomaten für Marzahn-Hellersdorf

0246/VIII Installation von Laternen im Bürgerpark Marzahn

0255/VIII Entfristung der Stelle „Sachbearbeiter/in für kulturelle Bildung in der Jugendkunstschule“

0259/VIII Personalausstattung in der Volkshochschule (VHS) Marzahn-Hellersdorf optimieren 

0331/VIII Betrieb der Musikschule Marzahn-Hellersdorf auch im Jahr 2017 sicherstellen

0348/VIII Streetwork in den Marzahn-Hellersdorfer Einkaufscentern

0350/VIII Zur Zwischenbilanz nach der Wiedereröffnung – Schloss Biesdorf, ein Erfolg?

0352/VIII Bibliotheksgesetz für das Land Berlin

0426/VIII Zum Förderprogramm „Investitionspakt soziale Integration im Quartier“ (Projektaufruf für das Programmjahr 2018)

0427/VIII Zur geplanten Jugendfreizeiteinrichtung in der Landsberger Straße

kleine Anfragen

KA-069/VIII Zum Sanierungsbedarf im Theater am Park

Redebeiträge in der BVV

zu 0348/VIII Streetwork in den Marzahn-Hellersdorfer Einkaufscentren (in der BVV am 22.06.2017)