SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Ein Anfang ist gemacht!...

Ganz im Sinne der Forderungen unserer Fraktion in der BVV tut sich was in puncto Eind...

Jugendgefährdende Shis...

Die SPD-Fraktion der BVV Marzahn-Hellersdorf bringt den Unmut des Nordmarzahner Kieze...

Gefährdete Ämter mit ...

Vor dem Hintergrund jüngster Attacken auf Mitarbeiter des Ordnungsamtes erscheint de...

Sicher einkaufen im „...

Dass kriminelle Jugendgangs an und in der Marzahner Shopping-Mall „EASTGATE“ ihr ...

Links

„Einstimmiges Votum der BVV Marzahn-Hellersdorf: Kleingartenanlage „Immergrün“ soll als Kleingartenanlage erhalten bleiben!“

Datum: 22. März 2019 | Kategorie: Aktuelles, Ausschuss für Stadtentwicklung

Auf der gestrigen BVV Sitzung wurde der Antrag „Kleingartenanlage Immergrün soll Kleingartenanlage bleiben“ von unserer SPD Fraktion eingebracht.

Schon im Vorfeld der Fortschreibung des Kleingartenentwicklungsplanes kam es zu Diskussionen über die Aufgabe von Kleingartenanlagen in Berlin. In unserem Bezirk betraf das die Kleingartenanlage „Immergrün“ in Biesdorf Süd.

Unser Votum als SPD Fraktion ist ganz klar, keine Aufgabe von Kleingartenanlagen!

Kleingartenentwicklungsplan ja! Kleingartenabwicklungsplan nein!

In einer Pressemitteilung hat sich Iris Spranger, MdA, SPD Fraktion und baupolitische Sprecherin dazu geäußert: „Kleingartenanlagen sind ein wichtiges Erholungspotential für unsere Berlinerinnen und Berliner. Sie sind Teil der grünen Lunge, die diese Stadt so lebens- und liebenswert macht. Ich setze mich auf jeden Fall dafür ein, dass die Kleingartenanlage „Immergrün“ auch als Kleingartenanlage erhalten bleibt.“

Liane Ollech Mitglied der BBV Fraktion der SPD und Mitglied im Stadtentwicklungsausschuss dazu: „Die Menschen sollen auch weiterhin auf ihrer Scholle ein erholungswertes Refugium haben. Sie sollen Sicherheit haben und nicht einem Verdrängungsprozess zum Opfer fallen. Gerade deshalb freue ich mich besonders, dass gestern alle anwesenden BVV Mitglieder für den Antrag gestimmt haben. Es geht ein klares Zeichen nach außen, dass wir keine Kleingartenanlage aufgeben wollen.“