SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

SPD-Fraktion M-H für N...

Die SPD-Fraktion M-H setzt sich für Nutzung des Durlacher Platzes als Spielplatz ein...

Anwohnerbeteiligung bei...

Berlin wächst und dabei werden auch Flächen, die nach dem Abriß von Plattenbauten ...

Rot-Rot-Grün entlastet...

Zum 01.01.2018 richtet der Berliner Senat an 10 Schulen in Marzahn-Hellersdorf Verwal...

Gruppenbezogene Mensche...

In Marzahn-Hellersdorf hat die Zahl Rechtsextremer, Fremdenfeindlicher und anderer gr...

Links

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit bekämpfen

Datum: 5. Dezember 2017 | Kategorie: Aktuelles

In Marzahn-Hellersdorf hat die Zahl Rechtsextremer, Fremdenfeindlicher und anderer gruppenbezogener menschenfeindlicher Straftaten ein erschreckendes Niveau erreicht.

Das Bezirksamt wird daher aufgefordert ein politisches Bildungsprogramm zum Kampf gegen jede Form von gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit einzurichten. Dabei sollen auch gesellschaftliche Akteure wie Sportvereine und Jugendclubs bei der Programmerstellung mit eingebunden werden.

Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit ist eine ablehnende Haltung gegenüber einzelnen Menschen aufgrund ihrer Gruppenzugehörigkeit. Beispiele dafür ist Hass gegenüber Homosexuellen, Obdachlosen, Frauen, Ausländern, Muslimen, Juden oder Christen. Dies birgt die Gefahr unsere Gesellschaft auseinanderzureißen. Der Staat muss dem präventiv entgegentreten.“