SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Ein Anfang ist gemacht!...

Ganz im Sinne der Forderungen unserer Fraktion in der BVV tut sich was in puncto Eind...

Jugendgefährdende Shis...

Die SPD-Fraktion der BVV Marzahn-Hellersdorf bringt den Unmut des Nordmarzahner Kieze...

Gefährdete Ämter mit ...

Vor dem Hintergrund jüngster Attacken auf Mitarbeiter des Ordnungsamtes erscheint de...

Sicher einkaufen im „...

Dass kriminelle Jugendgangs an und in der Marzahner Shopping-Mall „EASTGATE“ ihr ...

Links

Im Check: Kapitel 9 – Lebenswertes Marzahn-Hellersdorf

Datum: 8. Juni 2017 | Kategorie: Wahlversprechen

Unser Anspruch

Ein lebenswerter Bezirk ist ein liebenswerter Bezirk. Ein Bezirk, in dem die Einwohner gerne wohnen – egal ob in der Großsiedlung des Nordens, im Süden in ihren Einfamilien­häusern oder im mittleren Teil, in ihren Miet- und Eigentumswohnungen. Marzahn-Hellersdorf ist somit auch ein Bezirk der Gegensätze. Uns ist es wichtig, dass unsere Politik die unterschiedlichen Interessen aber nicht gegeneinander ausspielt.

Mit 250.000 Einwohnern ist unser Bezirk größer als so manch andere Großstadt. Es ist daher wichtig, Kultur- und Freizeitangebote in Marzahn-Hellersdorf weiter zu fördern. Auch streben wir eine lebendige Restaurant- und Barszene an, die für die Lebensqualität in unserem Bezirk wichtig ist.

Ein Zeichen für einen lebens- und liebenswerten Bezirk ist auch das Engagement der Bürgerinnen und Bürger, ob in Vereinen oder in anderer Form. Dieses ist hier traditionell gut ausgeprägt. Wir wissen um die Wichtigkeit und werden dies weiter fördern.

Die Internationale Gartenausstellung (IGA) 2017 in den Gärten der Welt sehen wir als einmalige Chance, vielen Gästen die Schönheit unseres Bezirks zu zeigen und dadurch das Image des Bezirks weiter zu verbessern.


Das haben wir erreicht (bis 2016)

Bürgerinnen und Bürger wohnen gerne in unserem Bezirk. Marzahn-Hellersdorf gehört zu den Bezirken Berlins mit der höchsten Aufenthaltsqualität. Natürlich fällt jedem auf Anhieb das Eine oder Andere ein, was hier im Bezirk noch verbessert werden kann. Daher ist es uns wichtig, weiter daran zu arbeiten, dass Marzahn-Hellersdorf lebenswert ist und bleibt.

Wir haben uns neben der großen Politik auch um die vielen kleinen Sorgen der Menschen gekümmert. So konnten wir dafür sorgen, dass S-Bahnhöfe mit Fahrstühlen ausgerüstet, Geldautomaten wieder in Betrieb genommen, Durchfahrtsstraßen verkehrsberuhigt wurden, oder dass die Müllschlucker in vielen Häusern weiter betrieben werden durften.


Unsere Ziele

 

Soziale Probleme angehen

Die sozialen Brennpunkte unseres Bezirks sind durch Bildungsarmut und Perspektivlosigkeit gekennzeichnet. Wir sehen eine bessere Bildung der Jugend als Schlüssel zur Lösung der Probleme.

 

Kindergesundheit stärker beobachten

Die Zahl der Kinder mit Auffälligkeiten im körperlichen, motorischen oder auch sprachlichen Bereich nimmt immer weiter zu. Wir wollen daher, dass alle zwei Jahre eine verpflichtende Vorsorgeuntersuchung mit anschließendem Beratungsgespräch durch das Gesundheitsamt für Kinder bis zum zehnten Lebensjahr durchgeführt wird.

 

Sportplätze und Turnhallen sanieren

Damit ein angemessenes Sportangebot von Vereinen aber auch Schulen sichergestellt werden kann, werden wir die Sanierung von Turnhallen und Sportplätzen stärker vorantreiben. Gemeinsam mit den Vereinen und Schulen werden wir einen konkreten Sanierungsplan ausarbeiten.

 

Angebote des Breitensports sichern und ausbauen

Sport für jedermann aktiviert, begeistert und integriert. Wir unterstützen Vereine bei der Suche nach Flächen, damit diese ihr Angebot anzubieten können. Dabei wollen wir sogenannten Randsportarten attraktive Möglichkeiten bieten.

 

Modellprojekt „Frauensporthalle“

Frauenfitness ist der Trend in der Sport und Fitnessbranche. Wir wollen Berlins erste kommunale Frauensporthalle zum Erfolg bringen. Dies soll nicht nur die bisher geringe Auslastung der Sporthalle im Freizeitforum Marzahn erhöhen und den Frauensport fördern, sondern auch Kosten für den Bezirkshaushalt senken. Wir wollen dabei aber auch eine regelmäßige Nutzung an bestimmten Tagen der Woche für alle Geschlechter gewährleisten.

 

Modellprojekt „inklusiver“ Sport

Um die gesellschaftliche Teilhabe für alle zu ermöglichen, werden wir ein Modellprojekt für gemeinsamen Sport von Menschen mit und ohne Handicap starten.

 

Vereine stärken

Sportvereine leisten einen großartigen Beitrag in unserer Gesellschaft. Sie gilt es zu unterstützen, um bestmögliche Arbeit zu gewährleisten, hierzu ist zusätzliches Personal in der Verwaltung notwendig. In Marzahn-Hellersdorf haben wir mit Fördervereinen oder auch Sportvereinen, die bisher nicht genutzte Sportflächen in freie Trägerschaft übernommen haben, gute Erfahrungen gemacht, dies wollen wir weiterführen.

 

Multifunktions- und Erlebnisbad

Wir setzen uns für die Errichtung eines Multifunktionsbades in unserem Bezirk am Standort B1 nördlich des Tierparks ein. Nur eine Kooperation zwischen Marzahn-Hellersdorf, Lichtenberg und dem Tierpark kann es möglich machen, dass wir in unserem Bezirk dem Bedürfnis vieler Bürgerinnen und Bürger nach einem attraktiven Schwimm- und Freizeitbad nachkommen können.

 

Kleingartenanlagen langfristig sichern

Wir verstehen Kleingärten als grüne Oasen in der Großstadt. Kleingärtner leisten einen wichtigen Beitrag für eine funktionierende Bürgergesellschaft. Wir werden diese langfristig durch entsprechende Bebauungspläne sichern.

 

Restaurants und Bars

Wir benötigen noch mehr Gelegenheiten abends „schön wegzugehen“. Wir wollen die Ansiedlung von Restaurants und Bars unter besonderer Beachtung der Anwohnerinteressen fördern.

 

Mobilitätskonzept

Wir setzen uns für die Erstellung eines Gesamtkonzeptes für Marzahn-Hellersdorf zu einem ökologischen und fahrradgerechten Bezirk ein. Wir stehen dafür moderne umweltschonende Mobilität in unserem Bezirk.

 

Natur und Tiere schützen

Wir treiben die Vernetzung von Grünflächen in unserem Bezirk voran. So soll durch Grünvernetzung auch der Lebensraum und Aktionsradius von Tieren vergrößert werden. Bestehende Lebensräume werden wir nicht leichtfertig einschränken.

 

Hönower Weiherkette erhalten

Wir setzen uns für die Renaturierung der Hönower Weiherkette ein und wollen diese als öffentlich zugängliches Naherholungsgebiet langfristig für alle Bürgerinnen und Bürger erhalten.

 

Marzahn-Hills als neues Wahrzeichen

Wir wollen das Projekt Marzahn-Hills unterstützen, das einen „Marzahn“-Schriftzug auf dem Ahrensfelder Berg errichten will, unterstützen.  Dieses Wahrzeichen wäre eine Bereicherung für unseren Bezirk.

 

Marathonlauf

Wir setzen uns für einen regelmäßig stattfindenden Marathonlauf, der ausschließlich durch unseren Bezirk führen soll, ein. Wir sehen dies als Chance, überregional die Schönheit Marzahn-Hellersdorfs zu präsentieren und den Sport in unserem Bezirk zu fördern.

 

Classic Open Air

Als wichtigen kulturellen Höhepunkt setzen wir uns für eine langfristig gesicherte Finanzierung eines Classic Open Airs in Helle Mitte ein.

 

Die Gärten der Welt und die IGA 2017

…wollen als positive überregionale Imagewerbung nutzen. Die Erweiterungsflächen, die für die temporär eingezäunt wurden, sollen nach  dem Ende der IGA den Bürgerinnen und Bürger wieder kostenfrei zur Verfügung stehen.

 

Die Parkbühne Biesdorf…

…hat sich in den letzten Jahren zu einem regionalen Veranstaltungsort für Konzerte und andere Kulturveranstaltungen entwickelt. Sie stellt mit ihrem Konzept der Vielfalt eine einzigartige kulturelle Bereicherung für den Bezirk dar. Diese gilt es zu erhalten.

 

Die Alte Börse Marzahn

…hat sich mittlerweile zu einem in unserem Bezirk bisher nicht da gewesenen Kulturstandort entwickelt, die eine für Marzahn-Hellersdorf neue Zielgruppe anspricht. Wir werden diese Entwicklung weiterhin positiv begleiten und unterstützen.

 

Das Gutshaus Mahlsdorf…

…gehört zu den wichtigen Kultureinrichtungen im Bezirk. Dabei ist es keine bezirkliche, sondern eine private Kultureinrichtung. Mit viel Engagement wird dieses Haus durch den Förderverein Gutshaus Mahlsdorf e.V. getragen. Nur ein Teil der Sammlung gehört dem Bezirk. Nach der aufwendigen Sanierung erstrahlt das Gutshaus im neuen Glanz. Mit Hilfe von Mitteln der Deutschen Klassenlotterie konnte der Verein nicht nur das Haus sanieren. Auch Teile der wertvollen Sammlung von Charlotte von Mahlsdorf konnte der Verein mit Lottomitteln erwerben.

 

Die Kino-Kiste…

…ein alternatives Kino mit besonderem Anspruch gilt es zu fördern.

 

 

Das Schloss Biesdorf…

…mit den neu geschaffenen Ausstellungsräumen stellt eine große Bereicherung für den Bezirk dar. Wir werden die Umsetzung des Ausstellungskonzepts konstruktiv begleiten.

 

Das Theater am Park,…

…ein Theater für die ganze Familie. Dieses gilt es zu sichern und in gute Hände zu übertragen.