SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Saubere Sache: Reinigun...

Zwei Oberschulen und drei Grundschulen wurden auserkoren Es soll wieder sehr viel sau...

Weil es um unsere Kinde...

Spielplätze im Bezirk sind ein knappes Gut – und bei genauerem Hinsehen nicht selt...

Wie steht es um die Sic...

Wie kann man sich erklären, dass man im Bezirksamt erst jetzt auf die Sicherheitsbed...

Was wird aus dem „TaP...

SPD will Einwohnerversammlung zum Thema "Zukunft des Theaters am Park" in Biesdorf....

Links

Jugendgefährdende Shisha-Bars und Spielhallen in Marzahn Nord: SPD fordert Kontrollen

Datum: 16. April 2019 | Kategorie: Aktuelles

Die SPD-Fraktion der BVV Marzahn-Hellersdorf bringt den Unmut des Nordmarzahner Kiezes rund um den S-Bahnhof Ahrensfelde angesichts  einer beispiellosen Häufung einschlägiger Etablissements in aller Deutlichkeit zur Sprache und verlangt, vor allem auch im Sinne des Jugendschutzes, zunächst eine stärkere Präsenz des Ordnungsamtes vor Ort.

Spielhalle reiht sich hier Spielhalle bzw. an Raucherbars mit Spielautomaten – ein Umstand, der die dortigen Anwohner, die schon früher wiederholt ihre Besorgnis geäußert hatten, abermals auf den Plan rief und schließlich auch die SPD-Fraktion nach einer Anwohnerversammlung veranlasste, sich an das Bezirksamt zu wenden.

Es gehe vor allem um die Einhaltung bestehender Gesetze, die Prävention von Suchtgefahren sowie um kurz- und mittelfristige Ideen zur Ansiedlung weniger umstrittene Gewerbemieter in einem Gebiet mit schwieriger Sozialstruktur, so die stellvertretende SPD-Fraktionsvorsitzende der BVV, Jennifer Hübner. Fraktionsübergreifendes Handeln und eine berlinweite Strategie seien hier gefragt, um ein lebenswertes Quartier mit engagierten Bürgern auch künftig als solches zu erhalten.