SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Saubere Sache: Reinigun...

Zwei Oberschulen und drei Grundschulen wurden auserkoren Es soll wieder sehr viel sau...

Weil es um unsere Kinde...

Spielplätze im Bezirk sind ein knappes Gut – und bei genauerem Hinsehen nicht selt...

Wie steht es um die Sic...

Wie kann man sich erklären, dass man im Bezirksamt erst jetzt auf die Sicherheitsbed...

Was wird aus dem „TaP...

SPD will Einwohnerversammlung zum Thema "Zukunft des Theaters am Park" in Biesdorf....

Links

Sicher einkaufen im „EASTGATE“: SPD fordert im BVV-Ausschuss konzertiertes Vorgehen gegen Jugendgangs

Datum: 16. April 2019 | Kategorie: Aktuelles

Dass kriminelle Jugendgangs an und in der Marzahner Shopping-Mall „EASTGATE“ ihr Unwesen treiben, Einwohner wie Einkäufer verunsichern und behördliches Eingreifen notwendig machen, ist leider noch immer traurige Realität.

Um die Sicherheit rund um das beliebte Einkaufszentrum am S-Bahnhof Marzahn schnell und nachhaltig wiederherzustellen, regte die SPD im Ausschuss für Bürgerdienste, Sicherheit und Ordnung an, einen Sonderausschuss zu bilden, in dem sich Bezirkspolitik, Ordnungsamt und die Polizei samt Center-Management kooperativ der Lösung des Problems widmen.

Einfach nur „durchgreifen“ bringe nichts, so Ausschussmitglied und SPD-Fraktionsvorsitzender Paul Kneffel. Zwar müssten kurzfristig Sicherheit und Aufenthaltsqualität wieder hergestellt, vielmehr aber langfristig Ursachen jugendlichen Abdriftens in kriminelle Sphären beseitigt werden.