Gegen Frauengewalt – Beratungsstellen leisten auch im Teil-Lockdown Hilfe

Datum: 12. November 2020 | Kategorie: Aktuelles, Aus der Presse, Ausschuss für Gleichstellung

Am 28. Oktober wurde am Rathaus Marzahn die Fahne gegen Gewalt an Frauen gehisst. Dies war der Auftakt zu einem Monat, der im Zeichen des Kampfes gegen Frauengewalt steht. „Nachgewiesenermaßen sind die Meldungen häuslicher Gewalt in Corona-Zeiten angestiegen und die Beratungsangebote waren nachgefragter.Wie es mit der Dunkelziffer aussieht, wissen wir ja gar nicht. Auch jetzt müssen wir darauf achten, dass alle Hilfs- und Beratungsangebote barrierefrei und niedrigschwellig zugänglich bleiben“, sagt LuiseLehmann, gleichstellungspolitische Sprecherin der SPD-Fraktionin der Bezirksverordnetenversammlung. Esgibt zwei Anlaufstellen für Frauen im Bezirk, die häusliche Gewalt erfahren haben: das Frauenzentrum Mathilde, Stollberger Straße 55, 5640 02 29, und eine Beratungsstelle am Ende der Brücke vom S-Bahnhof Marzahn hinüber zum Eastgate, Marzahner Promenade 1, 0159/0677 96 57.

Autor: Phillip Hartmann

Abrufbar unter: https://issuu.com/berliner-woche/docs/2046_ma?e=4719140/81918143



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

SPD-Fraktion Marzahn-He...

Die SPD-Fraktion verurteilt auf das Schärfste den Anschlag auf das Bürgerbüro der ...

Größere Nachfrage nac...

Das Baugebiet an der Bisamstraße soll ab 2023 als neuer Wohnstandort für den Bezirk...

Tag der Befreiung ̵...

Der Kreis und die Fraktion der SPD Marzahn-Hellersdorf werden am 8. Mai – dem Tag d...

Europäischer Protestta...

Unter dem Motto „Tempo machen für Inklusion – barrierefrei zum Ziel“ findet he...

Links