Interkulturelle Begegnungsräume fördern! SPD-Fraktion begrüßt die Übergabe des sanierten Hauses Babylon!

Datum: 17. Juni 2021 | Kategorie: Aktuelles, Ausschuss für Integration, Pressemitteilungen

Berlin, 17.06.2021. Gute Nachrichten für das interkulturelle Leben im Bezirk: Gestern eröffnete das Interkulturelle Zentrum Haus Babylon nach dreijähriger Sanierungsarbeit wieder vollumfänglich seine Tore für Kinder, Jugendliche, Eltern und Pädagogen/-innen. Die SPD-Fraktion begrüßt die Neueröffnung und die Aussicht, das interkulturelles Leben im Bezirk weiter nachhaltig zu stärken!

Haus Babylon zentrale interkulturelle Begegnungsstätte im Bezirk

Das Haus Babylon ist DIE interkulturelle Begegnungsstätte im Bezirk. Der Träger Babel e.V. bietet in seinen Räumlichkeiten u.a. Beratungs- und Bildungsangebote für Menschen mit und ohne Migrationshintergrund an sowie diverse Freizeitangebote, einen Jugendclub und eine Begegnungsstätte. Ferner engagiert das Babylon sich gegen Vorurteile, Menschenfeindlichkeit, Rassismus und Antisemitismus durch unterschiedlichste Bildungsangebote.

Beim jetzt bezogenen Gebäude handelt es sich um einen ehemaligen Kindergarten, welcher Ende der 80er Jahr fertiggestellt wurde. 1996 übernahm Babel e.V. das Gebäude, nahm viel Geld in die Hand und schuf ein Interkulturelles Zentrum, das europaweit bekannt ist. Von 2018 bis 2021 wurde das Haus bei laufendem Betrieb für insgesamt 3,8 Millionen Euro aus Mitteln des Stadtumbauprogramms (EU-Mittel) saniert und umgebaut; unter anderem wurde die Raumeinteilung auf allen drei Etagen geändert. Im Erdgeschoss wurden die beiden großen Räume, der Jugendclub und die Begegnungsstätte kernsaniert und zu mehreren flexibel nutzbare Veranstaltungsräumen angeordnet. Im 1. Obergeschoss sind die Verwaltung, ein interkulturelles Kochstudio, ein Bewegungsraum, ein Schulungsraum sowie kleinere Räume der Musikschule angesiedelt. Im 2. Obergeschoss folgen weitere Projekt- und Schulungsräume und ein kleiner Saal für die neue Zweigstelle der Musikschule. Zudem wurden brandschutzrelevante Maßnahmen vollzogen, die Barrierefreiheit durch den Einbau eines Aufzugs und behinderten-gerechten WCs verbessert und die Außenfassade einer energetischen Sanierung unterzogen.

Hans-Werner-Henze-Musikschule zieht wieder in das Haus Babylon ein

Als Teil der Umbaumaßnahmen konnte auch die Musikschule Hans-Werner-Henze, die seit 2015 im Haus Räume für ihre Angebote nutzt, im September 2020 wieder in das Gebäude zurückkommen. Marlitt Köhnke, integrationspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, erklärt: „Gerade in einer Zeit, in der rechte Vorurteile gegen Zugezogene mit Migrationshintergrund und geflüchtete Menschen in der Mitte der Gesellschaft verbreitet sind, bedarf es nachhaltigen Strukturen, die diesem entgegenwirken. Das Haus Babylon schafft solche Strukturen. Junge Menschen bauen früh interkulturelle Kompetenzen auf, wie Toleranz oder die Fähigkeit zu einem lebendigen und konfliktfreien Austausch. Der Wiedereinzug der Hans-Werner-Henze-Musikschule in das Gebäude belebt auch die Zusammenarbeit im musischen Bereich. So können beidseitige Synergieeffekte zwischen dem Haus Babylon und der Musikschule weiter gepflegt werden. Das schafft Vertrauen und fördert den sozialen Zusammenhalt auf lokaler Ebene.“



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Aktuelle Öffnungszeite...

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bieten wir nur eingeschränkte Sprechstunde...

Probleme an der Ampel a...

Was lange währt, wird endlich gut! Die Ampel am Hultschiner Damm/ Rahnsdorfer Straß...

Gesagt! Getan! Die stad...

1. Soziale Infrastruktur mitdenken: Die SPD-Fraktion hat sich dafür stark gemacht, d...

Volkshochschule eröffn...

Am Mittwoch, dem 8. September, hat die Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf ihre Zweig...

Gesagt! Getan! Die kult...

1.Kulturforum Hellersdorf saniert: Für insgesamt 2,7 Mio. Euro wurde das Kulturforum...

Links