Kiezgespräch

Datum: 22. September 2021 | Kategorie: Aus der Presse

Ampel kann nach 25 Jahren vollständig in den Betrieb genommen werden. In den vergangenen Monaten hatten Schaltungsprobleme bei der Ampel am Hultschiner Damm/Rahnsdorfer Straße immer wieder zu Staus geführt. Nun wurde die Ampel mit einer verkehrsunabhängigen Steuerung in Betrieb genommen. Insgesamt 25 Jahre habe die Entwicklung und der Bau der Ampel gedauert, schreibt Christiane Ulrich, verkehrspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf in einer Mitteilung.

Von der „längsten Rotphase Berlins“ hatte Tagesspiegel-Chefredakteur Lorenz Maroldt vor einem Jahr im Checkpoint geschrieben. Die Ampel ist sogar bundesweit bekannt geworden, als CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet diese als ein Beispiel für Berliner Behörden-Pingpong nannte. Das, sowie die vollständige Geschichte der Ampel und was da in den letzten Jahren schief gelaufen ist, kann auf tagesspiegel.de gelesen werden.



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Aktuelle Öffnungszeite...

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bieten wir nur eingeschränkte Sprechstunde...

SPD gedenkt am Tag der ...

Am 27. Januar 1945 befreite die Rote Armee die Gefangenen des Konzentrationslager Aus...

Sichere Lernatmosphäre...

Gewalt, Mobbing und Sexismus sind an vielen Orten immer noch Alltag an den Schulen in...

SPD will Wiedereinsetzu...

Die SPD-Fraktion in der BVV hat das Bezirksamt aufgefordert, den Kulturbeirat neu zu ...

Kulturpolitik im Bezirk...

Seit Ende 2016 ist der Kulturbeirat in Marzahn-Hellersdorf unbesetzt. Dies hat zur Fo...

Links