Parkverbot auf der Straße am Rosenhag

Antrag von Christiane Uhlich zur BVV am 23.03.2017


Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht zu prüfen, inwieweit die Möglichkeit besteht, auf der Straße Am Rosenhag von der Hönower Straße bis zur Kieler Straße ein versetztes Parkverbot einzurichten. Gleichzeitig sollte geprüft werden, ob das Bezirksamt eine Möglichkeit sieht, eine gesonderte Parkfläche für die Pkw der Besucher des Sportplatzes einzurichten.


Begründung:

Zeitweilig ist die genannte Straße beidseitig zugeparkt, so dass ein Durchfahren für Fahrzeuge jeglicher Art sehr erschwert wird. Auch die Ausfahrten aus den Grundstücken sind sehr oft zugeparkt. Da der Sportplatz von vielen Sporttreibenden, die mit einem Pkw kommen, genutzt wird, sollte versucht werden, eine getrennte Parkfläche für das Parken der Autos von Sportplatzbenutzerinnen und -benutzern einzurichten.

Ein gleichlautender Antrag mit Beschlussempfehlung des Ausschusses für Siedlungsgebiete, Verkehr und Landschaftplanung – DS 2416/VII – wurde in der Sitzung der BVV der VII. Wahlperiode am 29.09.2016 in den für Verkehr zuständigen Ausschuss der VIII. Wahlperiode überwiesen.
Gemäß Beschluss der BVV zu DS 0126/VIII vom 23.02.2017 ist dieser jedoch nicht weiter zu bearbeiten.



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Bild von mehreren Kinderhänden, die übereinander liegen. Text: "Pressemitteilung"
Kinder an die Macht –...

Die Große Anfrage zum aktuellen Umsetzungsstand der kinderfreundlichen Kommune in Ma...

Bild von brennenden Kerzen. Text: "Pressemitteilung"
Gedenken für einsam Ve...

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf hat dem Antrag der SPD-Fraktion entsprochen, ein G...

Bild der geplanten Kreuzung zwischen TVO und B1/ B5. Text: "Pressemitteilung"
Neue Informationen zur ...

Die Zukunft der Tangentialverbindung Ost (TVO) wird seit einigen Wochen wieder verst...

Fortschritt der Tangent...

Die SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf fordert nach den jüngsten Entwicklungen im Plan...

Links