Parteien warnen vor den Folgen ausgefallener Schwimmkurse

Datum: 4. August 2022 | Kategorie: Aktuelles

Vor der Sommerpause sind in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mehrere überfraktionelle Anträge zum Thema Schwimmen beschlossen worden. SPD, Linke, Grüne und Tierschutzpartei haben sich dabei zusammengetan, weil sie einem gefährlichen Trend entgegenwirken wollen.

Seit Jahren schon warnt die Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft, dass immer weniger Kinder richtig schwimmen lernen. „Zwar ist es in Berlin zuletzt gelungen, die Nichtschwimmerquote zu senken, doch das war vor der Pandemie und den monatelangen Bäderschließungen“, erklärt die SPD-Fraktion.

In der Anhörung zum Thema Schulschwimmen in der Sitzung des Ausschusses für Schule und Sport im Juni seien die gravierenden Defizite beim Schwimmenlernen und Schwimmunterricht in Marzahn-Hellersdorf deutlich geworden. Die Sozialdemokraten verweisen auf Angaben der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie. Demnach hat der Anteil der Nichtschwimmer unter den Drittklässlern im Bezirk am Ende des Schuljahrs 2020/2021 bei 30,5 Prozent gelegen. Das sei fast eine Verdreifachung im Vergleich zum letzten Schuljahr vor dem Beginn der Pandemie (10,7 Prozent in 2018/2019). 

Nach Angaben der Linksfraktion in der BVV liegt der Nichtschwimmer-Anteil unter den Drittklässlern im Bezirk aktuell sogar noch deutlich über dem berlinweiten Durchschnitt von 36 Prozent. Infolge der Pandemie hätten Schwimmkurse nicht stattfinden können, auch weil die Schwimmhalle am Helene-Weigel-Platz über längere Zeit geschlossen war. Der Nachholbedarf sei entsprechend groß.

In den Anträgen wird unter anderem gefordert, dass jetzt in jeder Grundschule erfasst wird, wie viele Kinder in den künftigen vierten und fünften Klassen nicht schwimmen gelernt haben. Diesen Kindern sollte dann die Möglichkeit geschaffen werden, das im nächsten Schuljahr und in den Ferien nachzuholen. Zudem soll das Bezirksamt in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung im Bezirk Schwimmlernkurse nach dem Vorbild des Projekts „Neuköllner Schwimmbär“ zur Wassergewöhnung und zum Angstabbau einrichten und die dafür notwendigen Hallenzeiten organisieren. Darüber hinaus sollten Fort- und Weiterbildungskapazitäten für Lehrkräfte deutlich erhöht werden.

Text Abrufbar unter: https://www.berliner-woche.de/marzahn-hellersdorf/c-bildung/parteien-warnen-vor-den-folgen-ausgefallener-schwimmkurse_a351668



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Stellenausschreibung f...

Wir suchen Dich! Bis zum 15. August bewerben...

Parteien warnen vor den...

Vor der Sommerpause sind in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mehrere überfrak...

SPD-Antrag fordert zu k...

Ein Antrag der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung zur Neugestaltung de...

Senat und Bezirksamt st...

Die Biesdorfer Promenade soll aufgewertet werden! So hat es die BVV mit den Stimmen d...

Klima-Ausschuss fordert...

Über Windkraftanlagen im Zuge der Energiewende wird in Deutschland seit Jahren gestr...

Links