SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

SPD-Fraktion begrüßt ...

Berlin, 30.07.2020 – Das Kulturforum Hellersdorf soll nach der langen Sanierungspha...

Entscheidung über Frei...

Seit Jahren gibt es den Wunsch nach einem Freibad in Marzahn-Hellersdorf. In wenigen ...

Zum S-Bahnhof Marzahn

Mal so richtig ummähen soll Zivkovic die Bauverantwortlichen der Deutschen Bahn...

Schritt für Schritt zu...

Berlin, der 21 07.2020 – Seit heute ist es richtig offiziell: In Berlin sind als le...

Links

S-Bahnhof Marzahn im Dornröschenschlaf? SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf fordert eine zügige Fertigstellung des Bahnhofes am EASTGATE Marzahn

Berlin, 14.07.2020 – Die SPD-Fraktion fordert die zuständige Stadträtin Nadja Zivkovic (CDU) auf, sich stärker für die Wiedereröffnung des S-Bahnhofs Marzahn einzusetzen. Seit einigen Jahren ist der S-Bahnhof Marzahn eine große Baustelle, der barrierefreie Fußgängerüberweg scheint noch immer in weiter Ferne zu sein.

Bislang gibt es keinerlei Informationen zur Wiederöffnung, weder von der Deutschen Bahn noch vom Bezirksamt. Aus einer kleinen Anfrage von Iris Spranger (SPD) an das Abgeordnetenhaus im Juni 2020 geht hervor, dass ein Termin für die Eröffnung noch immer nicht feststeht.

Die Gründe für die Verzögerung sind laut der Deutschen Bahn vielfältig: Die schlechte Planung insbesondere mit Hinblick auf die bestehenden Leitungen im Baugrund, die mangelhafte Umsetzung der Bauaufträge sowie der marode Zustand der Treppe, welcher einen Neubau erforderte. Trotz dieser Gründe fordert die SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf das Bezirksamt auf, die Fertigstellung des Baus zügig voranzutreiben. Der S-Bahnhof Marzahn sowie die Märkische Allee zählen zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten im Bezirk.

Bereits im Jahr 2011 wurde beschlossen, eine neue barrierefreie Fußgängerbrücke zu bauen. Die schlechte Erreichbarkeit des Georg-Knorr-Gewerbeparks, des Parkfriedhofs Marzahn als auch des Einkaufscenters EASTGATE sind nicht länger hinnehmbar. Eine Barriere arme Qualifizierung des S-Bahnhofes ermöglicht damit auch endlich Menschen mit Beeinträchtigungen eine bessere Überquerung auch der Märkischen Allee. Für die SPD-Fraktion ist die Umsetzung bereits seit Jahren ein wichtiges Thema, bis zur Fertigstellung wird die Partei für eine schnelle Umsetzung der Baumaßnahmen eintreten.

„Es kann nicht sein, dass die Bewohnerinnen und Bewohner noch immer auf einen Termin für die Eröffnung warten müssen. Der erste Spatenstich für dieses Projekt erfolgte bereits im Herbst 2017. Die geplante Eröffnung im Sommer 2018, wurde erst auf April 2019, später auf August 2019 verschoben. Leider wurde keiner dieser Termine eingehalten. Die Bausituation blieb bislang unverändert. Dieser Zustand führt zu massiven Problemen der Infrastruktur, da die Bahnsteige von der Eastgate-Brücke lediglich mit dem Fahrstuhl zu erreichen sind. Für die SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf ist das so nicht hinnehmbar. Auch wenn die Berliner S-Bahnhöfe nicht im Hoheitsgebiet des Bezirksamtes liegen, darf die Marzahn-Hellersdorfer Bevölkerung ein stärkeres Engagement der Bezirksverwaltung erwarten. Wir als SPD-Fraktion fordern daher das Bezirksamt auf, gegenüber der Deutschen Bahn noch mehr Druck aufzubauen, um endlich einen realistischen Termin zur Wiedereröffnung zu nennen“, kommentiert die verkehrspolitische Sprecherin Christiane Uhlich.