SPD-Fraktion fordert ein Kinder- und Jugendparlament (KJP) für Marzahn-Hellersdorf

Datum: 26. November 2019 | Kategorie: Anträge, Jugendhilfeausschuss, Pressemitteilungen

Berlin, 26.11.2019, Pressemitteilung

In einem Antrag an die BVV Marzahn-Hellersdorf vom 21.11.2019 fordert die SPD-Fraktion das Bezirksamt auf, die Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlamentes (KJP) – oder ein adäquates Äquivalent – zu prüfen. Überdies soll das Bezirksamt prüfen, ob diesem neuen Gremium für junge Bürgerinnen und Bürger, ein jährliches Budget zur Realisierung kleiner Projekte zur Verfügung gestellt wird.

Die Einrichtung eines Kinder- und Jugendparlamentes (KJP) hat in zwei Berliner Bezirken bereits sehr gut funktioniert. In Charlottenburg-Wilmersdorf und Tempelhof-Schöneberg bringen sich Kinder und Jugendliche seit ein paar Jahren in die Bezirkspolitik ein.

Vielerorts verlieren Menschen das Vertrauen in die Demokratie. Es ist die Aufgabe der Politik ihnen dieses Vertrauen zurückzugeben. Das fängt damit an, dass man sie frühzeitig an den demokratischen Prozessen der Gesellschaft beteiligt.



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Stellenausschreibung f...

Wir suchen Dich! Bis zum 15. August bewerben...

Parteien warnen vor den...

Vor der Sommerpause sind in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mehrere überfrak...

SPD-Antrag fordert zu k...

Ein Antrag der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung zur Neugestaltung de...

Senat und Bezirksamt st...

Die Biesdorfer Promenade soll aufgewertet werden! So hat es die BVV mit den Stimmen d...

Klima-Ausschuss fordert...

Über Windkraftanlagen im Zuge der Energiewende wird in Deutschland seit Jahren gestr...

Links