SPD-Fraktion setzt erfolgreich die Sicherung von Bibliotheksstandorten im Bezirk durch

Datum: 20. November 2020 | Kategorie: Aktuelles, Pressemitteilungen

Berlin, 19.11.2020 – Wie aus einer Mitteilung des Bezirksamtes hervorgeht, setzt sich das Kulturamt für die langfristige Sicherung der Bibliotheksstandorte in Marzahn-Hellersdorf ein. Damit folgt das Bezirksamt einem Antrag der SPD-Fraktion.

In dem Antrag vom Dezember 2018 forderte die SPD-Fraktion die langfristige Sicherung der Bibliotheksstandorte: Bezirkszentralbibliothek Mark Twain, Mittelpunktbibliothek Ehm Welk, Stadtteilbibliothek Erich Weinert, Stadtteilbibliothek Kaulsdorf Nord, Stadtteilbibliothek Mahlsdorf und die Stadtteilbibliothek Heinrich von Kleist. Für die Stadtteilbibliothek Kaulsdorf Nord wurde ein Ersatzstandort im Einkaufszentrum Corso gefunden. Die Stadtteilbibliothek Mahlsdorf wird durch freiwerdende Gewerbeflächen erweitert.

Zudem folgt das Bezirksamt dem Antrag der SPD-Fraktion in der Vernetzung soziokultureller Stätten mit Bibliotheksstandorten als innovativen Ansatz um neue Standortmöglichkeiten zu erschließen. Das Bezirksamt überlegt, ob die Heinrich von Kleist perspektivisch im Bürgerhaus Barnimplatz untergebracht werden kann. Erst im Oktober 2020 hat die SPD-Fraktion das Bezirksamt aufgefordert, die Bevölkerung und anliegende Einrichtungen an der Entwicklung eines neuen Bürgerhauses im Marzahner Norden zu beteiligen. Des Weiteren wird über die Bebauung eines Innenhofes in Hellersdorf zur Sicherung der Mittelpunktbibliothek Ehm Welk und einen Neubau am Hultschiner Damm für die Mahlsdorfer Bibliothek nachgedacht.

„Insbesondere in der aktuellen Pandemiezeit, sind dies großartige Nachrichten für die Bibliotheken und natürlich auch für die Bürgerinnen und Bürger in Marzahn-Hellersdorf.“, so Jennifer Hübner, Vorsitzende der SPD-Fraktion und des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung. „Ebenso erfreulich ist, dass das Bezirksamt auch einem Antrag unserer Fraktion folgt, der die strategische Überführung aller Bibliotheken in bezirkseigene Immobilien zu überführen. Die steigenden Gewerbemieten stellen eine der wesentlichsten Existenzbedrohungen für Bibliotheken dar.“, so Hübner weiter.

Das Bibliothekspolitik zu einem ihrer Schwerpunkte gehört, hat die SPD-Fraktion in dieser Legislaturperiode bereits vielfach unter Beweis gestellt. So hat sie sich unter anderem für folgende Anliegen stark gemacht:

Drucksachen seit Beginn der Wahlperiode:

Die SPD-Fraktion forderte das Bezirksamt zum Einsatz für ein Landesbibliothekengesetz auf.

Aufforderung der SPD-Fraktion an das Bezirksamt, ein Bibliotheksentwicklungsplan zur langfristigen Finanzierungssicherung zu entwickeln.

Vorschläge der SPD-Fraktion zur Erweiterung des Angebotes neuer Medien in Bezirksbibliotheken.

Die SPD-Fraktion setzt erfolgreich durch, dass sich das Bezirksamt das strategisches Ziel setzt Bibliotheken aus Gewerbemietverträgen in bezirkseigene Immobilien zu überführen. 

Antrag der SPD-Fraktion auf einen Prüfbericht des Bezirksamtes zur Einrichtung eines Bibliotheksbusses.



SPD vor Ort

Standort

SPD auf Facebook

direkt öffnen

Aktuelles

Digitaler Bürgertreff ...

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir laden Sie herzlich zu unserem zweiten Bürgertref...

SPD-Fraktion fordert Gi...

Berlin, 01.12.2020 – In einem Antrag an die BVV fordert die SPD-Fraktion das Bezirk...

Sensuchtsampel endlich ...

MAHLSDORF. 13 Jahre nach dem ersten Beschluss zum Bau einer Ampel am Hultschiner Damm...

SPD-Fraktion fordert me...

Berlin, 01.12.2020 – Wie aus einer Antwort des Bezirksamtes auf eine Anfrage der SP...

Links