Volkshochschule in Marzahn-Hellersdorf wieder geöffnet – leider ohne Sommerprogramm für die Bevölkerung im Bezirk

Berlin, 13.07.2020 – Mit der Öffnung der Volkshochschulen in Marzahn-Hellersdorf wurde ein Anliegen der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf erhört. Wie in der Sitzung des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung am 03. Juni gefordert, wurden die bezirkliche Volkshochschule zum 1. Juli wieder geöffnet.

Nachdem die Volkshochschule im Zuge der Corona-Pandemie seit Wochen, ohne Ankündigung einer Wiedereröffnung geschlossen war, ist es nun seit dem 1. Juli wieder möglich sich für die zahlreichen Kurse in den Bereichen Politik – Gesellschaft – Umwelt, Kultur, Gesundheit, Fremdsprachen und Berufliche Bildung anzumelden. Einige Kurse, vor allem Deutschkurse für Geflüchtete, Integrationskurse und ein Alphabetisierungskurs finden bereits seit der Wiedereröffnung im Juli wieder regulär statt. Alle weiteren Kurse starten ab dem 10. August unter Einhaltung der aktuellen Hygienevorschriften in Präsenzform.

Leider ist die Volkshochschule in Marzahn-Hellersdorf die Einzige in Berlin, die keine Sommerschule anbietet. Dieser Umstand ist auf den Personalmangel zurückzuführen, auf den die SPD-Fraktion bereits seit Jahren verweist. Die SPD-Fraktion setzt sich bereits seit Beginn die Legislaturperiode dafür ein, den Stellenwert von Erwachsenenbildung zu erhöhen und die Finanzierung insbesondere im Personalbereich auszubauen.  Die Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf konnte zuletzt eine deutliche Zunahme der Nutzung durch Bürgerinnen und Bürger verzeichnen. Zeigte der Leistungsbericht 2011 der VHS Marzahn-Hellersdorf noch eine Weiterbildungsdichte von 113 Unterrichtsstunden je 1000 Einwohner/-innen, waren es im Jahr 2019, 153 Unterrichtsstunden.

„Die Öffnung der Volkshochschule ist ein wichtiges Signal in Richtung Erwachsenenbildung. Wem jedoch nützt eine Wiedereröffnung der VHS im Sommer, wenn es gar kein Sommerprogramm gibt? Wir, als SPD-Fraktion begrüßen die Wiedereröffnung der Volkhochschule, wünschen uns jedoch auch Angebote in den Sommermonaten, die gemeinsam mit der Bevölkerung partizipativ abgestimmt werden. Für uns ist die Bekämpfung der Personalnot in der Volkshochschule daher auch weiterhin ein wichtiges Thema“, so Jennifer Hübner, Vorsitzende im Ausschuss für Kultur und Weiterbildung der BVV Marzahn-Hellersdorf.

Die SPD-Fraktion setzt sich seit Jahren dafür ein, Kultur- und Weiterbildungseinrichtungen in Marzahn-Hellersdorf eine Stimme zu geben und ihre politische Priorität zu erhöhen. Das Engagement zeigt Erfolg. Noch in diesem Jahr erhält die bezirkliche Volkshochschule vier neue Stellen, mit dabei zwei organisationspädagogische und medientechnische Assistent/-innen, eine Sachbearbeiter/-in im Servicebüro und eine Leitungsstelle.



SPD vor Ort

Standort

SPD auf Facebook

direkt öffnen

Aktuelles

Aktuelle Öffnungszeite...

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bieten wir bis einschließlich 14. März 20...

Lokale Wirtschaft stär...

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf verfügt im berlinweiten Vergleich über eine Vielzahl...

Bahnhöfe im Bezirk sel...

Parteiübergreifend gibt es Kritik daran, dass nur wenige Bahnhöfe im Bezirk barrier...

Die Sicherheit von Frau...

Es noch immer bittere Realität, dass jede dritte Frau in Deutschland mindestens einm...

Frauen in der Kommunalp...

Kaum ein Bezirk in Berlin ist so fortschrittlich in der Emanzipation von Frauen wie M...

Links