Weniger Plastikmüll bei öffentlichen Veranstaltungen im Bezirk

In Zukunft wird das Bezirksamt bei Genehmigungen von Veranstaltungen und Verträgen mit Veranstaltern, die Vermeidung von Plastikmüll als prioritäres Kriterium einstufen, von dem die Durchführung der Veranstaltung abhängig gemacht wird. Damit folgt das Bezirksamt einem Antrag der Fraktionen der SPD und der Grünen.

Im März 2019 hatten beide Fraktionen sich in einem Antrag an die BVV dafür ausgesprochen, eine entsprechende Regelung im Bezirksamt zu implementieren. Ziel ist es, die Menge an Plastikmüll im Bezirk zu reduzieren. Herumliegender Plastikmüll ist insbesondere in Berlin, ein zunehmendes Umweltproblem. Die Herstellung von Plastik ist auch für das Klima schädlich. Somit trägt die Vermeidung von Plastikmüll zum Klimaschutz bei.

Auch die Presse hatte über den Vorstoß berichtet: https://www.berliner-woche.de/marzahn-hellersdorf/c-umwelt/kuenftig-weniger-plastikmuell_a269407



SPD vor Ort

Standort

SPD auf Facebook

direkt öffnen

Aktuelles

Aktuelle Öffnungszeite...

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bieten wir bis einschließlich 14. März 20...

Kiezinfo – Zur Si...

der SPD-Fraktion ist nicht entgangen, dass es am S-Bahnhof an der Raoul-Wallenberg-St...

Lokale Wirtschaft stär...

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf verfügt im berlinweiten Vergleich über eine Vielzahl...

Bahnhöfe im Bezirk sel...

Parteiübergreifend gibt es Kritik daran, dass nur wenige Bahnhöfe im Bezirk barrier...

Die Sicherheit von Frau...

Es noch immer bittere Realität, dass jede dritte Frau in Deutschland mindestens einm...

Links