SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Entlastung, Wertschätz...

In Marzahn-Hellersdorf, einem der kinderreichsten Bezirke Berlins, operiert das Jugen...

Verkehrslage in Berlins...

Begrüßenswert ist, wenn auch andere Fraktionen der BVV erkennen, welcher Stellenwer...

Marzahn-Hellersdorf sol...

Die öffentliche Hand hat, neben den Eltern und der Familie, eine ganz besondere Verp...

Newsletter Juni 2019

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger, der Sommer ist da! Unser Bezirk kommt langsam ...

Links

Bauen statt Bustransfer! SPD-Stadtrat und Fraktion wollen Sporthallen-Neubau für Achard- und Ulmen-Grundschule

Datum: 22. Mai 2019 | Kategorie: Aktuelles

Der Geduldsfaden wird dünner: Wie lange sollen die Schülerinnen und Schüler der beiden Grundschulen noch regelmäßig mit Bussen in die Sporthallen anderer Schulen gefahren werden? Die SPD-Fraktion nimmt die Klagen von Eltern und Kindern ernst und bringt einen Antrag in die BVV ein, der auf diesen Zustand aufmerksam macht und sofortiges Handeln einfordert. Dass sich der Bezirk einen Shuttle-Service für die Schülerinnen und Schüler leistet, geht zwar auf den ersten Blick als halbwegs komfortable Notlösung durch, ist aber auf Dauer niemandem zuzumuten.    

SPD-Bezirksschulstadtrat Lemm hat beim Senat Alarm geschlagen

Gordon Lemm, unser SPD-Schulstadtrat in Marzahn-Hellersdorf, hat bereits bei den zuständigen Senatsverwaltungen für Stadtentwicklung sowie Bildung, Jugend und Familie verstärkt nachgehakt, damit an jedem der beiden Schulstandorte unter dem Dach einer nagelneuen Typensporthalle hoffentlich sehr bald wieder Bälle geworfen, Bocksprünge absolviert und Purzelbäume geschlagen werden können.

Die Achard-Grundschule, die im Zuge der Sanierungsmaßnahmen um 150 Schülerinnen und Schüler wachsen soll, hat einen neue Sporthalle zur Abfederung der schon jetzt äußert angespannten Kapazitätssituation der Hallenbelegung ebenfalls bitter nötig.

Endlich wieder Sport an der eigenen Schule!

Unterricht in der schuleigenen Halle vor Ort – das ist der eigentliche Normalzustand, den die SPD-Fraktion nebst Schulstadtrat schnellstens in ganz Marzahn-Hellersdorf wiederhergestellt sehen möchte. Es sollte in unserem Bezirk gerade auch für Grundschüler (wieder) selbstverständlich sein, nicht erst in einen Bus steigen zu müssen, nur um dann in der überbelegten Halle einer anderen Schule Sport machen zu können. Deshalb darf es keine weitere Verzögerung des Baubeginns geben. Die bestehende Übergangslösung muss als solche so schnell wie möglich der Vergangenheit angehören.