SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Mehr Schulplätze an de...

Die BVV Marzahn-Hellersdorf hat am 30. August einen von der SPD-Fraktion initiierten ...

Es werde Licht in Kauls...

Kommentar zum Antrag „Bau einer Beleuchtung für den Weg von der Weg vom U- und S-B...

Kriminalität an Bahnh...

Die Anzahl von Körperverletzungen an U-Bahnhöfen in unserem Bezirk ist deutlich ges...

Kultur in Marzahn-Helle...

Die SPD-Fraktion engagiert sich nicht erst seit Beginn der Wahlperiode 2016-2021 mit ...

Links

Verkehrsregelung Rapsweg

Verkehrsregelung Rapsweg

Datum: 22. Februar 2018 | Kategorie: Aktuelles

Ulrich Brettin und Paul Kneffel bringen für die SPD-Fraktion den gemeinsamen Antrag mit der Fraktion Die.Linke in die BVV am 22.02.2018 als Priorität unserer Fraktion ein.

 

Die BVV möge beschließen:

Das Bezirksamt wird ersucht, an der Kreuzung Rapsweg/Gerstenweg, die Verkehrszeichen 267/StVO („Verbot einer Einfahrt“) und 2014/30 („Vorgeschriebene Fahrtrichtung“) zeitnah zu entfernen.


Begründung:

Seit einiger Zeit, wurde die Verkehrsführung im Rapsweg an der Kreuzung Gerstenweg geändert. Vermutlich sollten damit die Einwohner des Rapsweges entlastet werden. Durch diese Regelung verschlechterten sich die Verkehrsbedingungen tausender Bürger, die den Rapsweg durchqueren müssen. Die ohnehin geringen Verkehrsverbindungen von der Großsiedlung zum Blumberger Damm, werden durch die Sperrung des Rapsweges noch mehr frequentiert. Auch die direkte Zufahrt über den Rapsweg zum UKB und den anderen medizinischen Einrichtungen ist nicht mehr gegeben. Aus ökologischer Sicht, ist eine Umfahrung über die Cecilienstraße oder Alt-Biesdorf (B1) zu kritisieren (ca. 2 Km). Ungewöhnlich viele Bürgerrinnen und Bürger haben sich an die Antragsteller gewandt und kritisieren die Tatsache, dass offensichtlich die (verständlichen) Interessen einer Minderheit vor die Interessen einer großen Mehrheit gestellt werden.

Mittelfristig sollte unter selbstverständlicher Einbeziehung der Bezirksverordnetenversammlung und ihrer Fachausschüsse, ein praktikables Verkehrskonzept für den genannten Bereich erarbeitet werden. Dabei sollte auch der Kornmandelweg und die Überquerung des Bahnübergangs betrachtet werden.