SPD vor Ort



Logo


Facebook

Aktuelles

Auslagerung der Mozart-...

Seit dem Jahr 2016 musste die dringend notwendige Sanierung der Mozart-Grundschule im...

Gedenkveranstaltung an ...

Wir erinnern an die grausamen Verbrechen an der Menschlichkeit und verneigen uns im s...

persönliche Erklärung...

Marlitt Köhnke, Vorsitzende des Integrationsausschusses widerspricht der Presseverö...

Bibliotheken in Marzahn...

Bibliotheken sind ein wesentlicher Bestandteil des sozialen Lebens in Gemeinden, Komm...

Links

Auslagerung der Mozart-Schule nach Mahlsdorf

Datum: 7. Februar 2019 | Kategorie: Aktuelles, Ausschuss für Schule

Seit dem Jahr 2016 musste die dringend notwendige Sanierung der Mozart-Grundschule immer wieder verschoben werden, da keine entsprechende Auslagerungsmöglichkeit für den Lehrbetrieb bestand. Bezirksstadtrat Gordon Lemm (SPD) hat dazu in der Bezirksverordnetenversammlung und dem Schulausschuss der BVV regelmäßig berichtet. Er wies dabei immer wieder darauf hin, dass Eile geboten sei, da der Verlust der Brandschutzgenehmigung für die Nutzung des sanierungsbedürftigen Schulgebäudes ausläuft und aktuell nur durch eine befristete Ausnahmegenehmigung für ein weiteres Jahr verlängert wurde.

Eine Auslagerung an eine andere Schule ist daher aufgrund des zeitlichen Drucks dringend geboten.

Ulrich Brettin, SPD-Fraktionsvorsitzender weiter: „Die unsägliche Stimmungsmache des Mahlsdorfer Abgeordneten Mario Czaja, dass Gordon Lemm diese Entscheidung intransparent und ohne jegliche Abstimmung mit der BVV und dem Schulausschuss getroffen haben soll, weisen wir auf das Schärfste zurück. Für Fragen und das Besprechen von Sorgen war und ist unser Schulstadtrat jederzeit bereit und hat ausführlich Rede und Antwort gestanden. Die angeprangerte schlechte Kommunikation muss eher zwischen den Fachpolitikern der CDU und ihrem Abgeordneten bestehen, für die Herr Lemm aber nun wirklich keine Verantwortung trägt. Die Oberschulen in Berlin sind im Übrigen allen Oberschülern zugänglich, eine Beschränkung, dass auf eine Mahlsdorfer Oberschule nur Mahlsdorfer Jugendliche gehen dürfen, gibt es nicht. Eine solche Art von Protektionismus würden wir auch nicht gutheißen.“

Axel Hoppe, schulpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion sagt dazu: „Auf der einen Seite haben wir eine Schule die dringend saniert werden muss, sonst kann der Schulbetrieb für ca. 350 Kinder nicht aufrecht erhalten werden. Die Alternative zur Planung von Gordon Lemm würde bedeuten, dass die Kinder einzeln auf andere Schulen verteilt werden müssten, um die Beschulung sicher zu stellen. Das wäre die denkbar schlechteste Lösung, die es gibt. Auf der anderen Seite haben wir eine neugebaute moderne Schule in Mahlsdorf, die zum neuen Schuljahr rechtzeitig fertiggestellt ist und absehbar deutlich freie Schülerkapazitäten hat. “