27.1.2021: Aufruf zum „Stillen Gedenken“ an die Opfer des Holocaust

Datum: 26. Januar 2021 | Kategorie: Aktuelles

Am 27. Januar 1945 befreiten Soldatinnen und Soldaten der Roten Armee die wenigen Überlebenden des Vernichtungslagers Auschwitz. Auf Initiative des früheren Bundespräsidenten Roman Herzog ist der 27. Januar seit 1996 in der Bundesrepublik nationaler Gedenk- tag für die Opfer des Nationalsozialismus und auf Beschluss der Vereinten Nationen seit 2005 internationaler Gedenktag für die Opfer des Holocaust. Auschwitz steht sinnbildlich für die Shoah, den industriellen Massen- mord an den europäischen Jüdinnen und Juden, für die Ermordung hunderttausender Sinti und Roma und vieler weiterer Opfer der Nazis. Alljährlich erinnern wir in Marzahn-Hellersdorf an die Verbrechen des NS-Regimes und wollen auch in diesem Jahr der Opfer gedenken.

Wir bitten Sie: Gehen Sie zu einem der zahlreichen Orte in unserem Bezirk, die an die Opfer erinnern. Stellen Sie eine Kerze auf oder legen Sie eine Blume nieder. 

Es gilt, Konsequenzen aus der Geschichte zu ziehen und hier und heute jedweder Form gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit entgegen zu treten. Dies umso mehr in einer Zeit, in der diese Verbrechen immer häufiger von einzelnen Gruppen und Parteien verharmlost und geleugnet werden. In der Menschen das Recht abgesprochen wird, als gleichberechtigte Mitglieder unserer Gesellschaft frei und sicher leben zu können. In der Menschen aufgrund ihrer Hautfarbe, ihrer Herkunft, ihrer Religion, ihrer ethnischen Zugehörigkeit, ihrer geschlechtlichen Identität und sexuellen Orientierung Diskriminierung und nicht selten auch Gewalt erfahren. Eine demokratische Gesellschaft lebt von Vielfalt und Respekt. Dafür stehen wir gemeinsam ein. 

Orte des Gedenkens in unserem Bezirk (eine Auswahl): 

Gedenkstätte Zwangslager Marzahn, Otto-Rosenberg-Platz
Gedenktafel Arno Philippsthal, Oberfeldstraße 10
Zwangsarbeiterlager Kaulsdorfer Straße 90
Gedenkstein für die Opfer der Euthanasie

Auf dem Gelände des Griesinger-Krankenhauses:

Poelchau-Stele, Poelchaustraße / Ecke Märkische Allee
Gedenktafel Heinrich Grüber, Dorfstraße (Jesuskirche)
Kurt-Julius-Goldstein-Park, Hellersdorfer Graben / U Hellersdorf

Stolpersteine zur Erinnerung an Opfer des NS-Regimes: 

Familie Guthmann, Lemkestraße 156
Alexander Scheucher, Hönower Straße 213
Amalie Fischl, Hertwigswalder Steg 8
Familie Lange, Lohengrinstraße 2
Emilie und Emil Roth, Hannsdorfer Straße 8
Elise Block, Leopoldstraße 32
Familie Feibusch, Otto-Nagel-Straße 38
Jenny Cohn, Otto-Nagel-Straße 19
Rudolf Ledetsch, Gleiwitzer Straße 4
Raphael Walter Leisner, Eichenhofweg 9
Eva Wolff, Nentwigstraße 10
Heyman Saloschin, Bergedorfer Straße 187
Marie-Luise und Carl Hotze, An der Wuhle 41

Das stille Gedenken ist eine Gemeinschaftsaktion von dem Bündnis für Demokratie und Toleranz Marzahn-Hellersdorf, der Bündnis 90 Die Grünen dem Kreisverband Marzahn-Hellersdorf CDU, dem Kreisverband Marzahn-Hellersdorf, der Die Linke – dem Bezirksverband Marzahn-Hellersdorf, der FDP – dem Bezirksverband Marzahn-Hellersdorf und der SPD – Marzahn-Hellersdorf.

Weitere Informationen dazu gibt es auf der Website vom Bündnis für Demokratie und Toleranz in Marzahn-Hellersdorf: https://buendnis.demokratie-mh.de



SPD vor Ort

Standort

SPD auf Facebook

direkt öffnen

Aktuelles

Aktuelle Öffnungszeite...

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bieten wir bis einschließlich 14. März 20...

Kiezinfo – Zur Si...

der SPD-Fraktion ist nicht entgangen, dass es am S-Bahnhof an der Raoul-Wallenberg-St...

Lokale Wirtschaft stär...

Der Bezirk Marzahn-Hellersdorf verfügt im berlinweiten Vergleich über eine Vielzahl...

Bahnhöfe im Bezirk sel...

Parteiübergreifend gibt es Kritik daran, dass nur wenige Bahnhöfe im Bezirk barrier...

Die Sicherheit von Frau...

Es noch immer bittere Realität, dass jede dritte Frau in Deutschland mindestens einm...

Links