Maskenball im Bruno Baum Kiez von der BIM untersagt! Wir fordern Lösung für Jugendkulturzentrum in Marzahn-Süd

Datum: 20. Oktober 2020 | Kategorie: Aktuelles, Pressemitteilungen

Berlin, 20.10.2020 – Das Jugendkulturzentrum „Die Klinke“ möchte seinen diesjährigen Maskenball am 31. Oktober 2020 unter freiem Himmel in der Bruno-Baum-Straße 72 stattfinden lassen. Die Berliner Immobilienmanagement GmbH (BIM) hat die Grundstücksnutzung nun untersagt. Die SPD-Fraktion fordert das Bezirksamt auf, sich gegenüber der BIM dafür einzusetzen, die Veranstaltung im Freien doch zu ermöglichen.

Seit einigen Wochen engagiert sich das Jugendkulturzentrum „Die Klinke“ im Marzahner Süden für die Umsetzung ihres Festes im Freien. Veranstaltungen bedeuten immer Künstler/-innen organisieren, Anwohner/-innen informieren und unter Corona-Bedingungen natürlich auch ein Hygienekonzept zu schreiben. Da ist viel Engagement gefragt! Das Jugendkulturzentrum Klinke ist eine feste Größe in der Nachbarschaft, aber auch für den Bezirk. Hier findet Kultur für und mit jungen Menschen statt – fernab vom klassischen Mainstreaming. Das ist wichtig für unseren Bezirk.

Die SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf fordert das Bezirksamt auf, sich zum Jugendkulturzentrum zu bekennen und vermittelnd einzuschreiten. Der Bescheid der BIM muss aus Sicht der SPD-Fraktion dringend zurückgenommen werden. Ziel ist es, die Veranstaltung am gewünschten Ort, natürlich im Einklang mit Hygiene- und Lärmschutzvorschriften, stattfinden zu lassen.

„Angesichts der Entwicklungen in der Covid-Pandemie, erscheint es wichtig genau solche Veranstaltungen im Freien mit Abstandsregeln zu ermöglichen. Wir halten die Entscheidung der BIM für ein völlig falsches Zeichen. Die Veranstalter/-innen zeigen mit einem Event unter freiem Himmel und ihrem Hygienekonzept deutliches Verantwortungsbewusstsein. Kreative und kostenfreie Formate wie der Maskenball sind für Jugendliche, gerade in der jetzigen Zeit, besonders wichtig. Hier haben sie die Möglichkeit, endlich wieder ihren Interessen nachzugehen. Kultur bietet dafür einen hervorragenden Anlass,“ so Jennifer Hübner, jugend- und kulturpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion Marzahn-Hellersdorf. „Sollte die BIM ihre Entscheidung nicht zurücknehmen, fordern wir das Bezirksamt auf, mit dem Jugendclub Kontakt aufzunehmen, um diesen bei der Realisierung einer Veranstaltung unter den neuen Corona-Maßnahmen ab dem 24.10.2020 zu begleiten und ggf. auch einen alternativen Standort zu suchen. Allein gelassen zu werden ist das letzte, was Jugendclubs jetzt brauchen.“ so Hübner weiter.



SPD vor Ort

Standort

SPD auf Facebook

direkt öffnen

Aktuelles

Digitaler Bürgertreff ...

Liebe Bürgerinnen und Bürger, wir laden Sie herzlich zu unserem zweiten Bürgertref...

SPD-Fraktion fordert Gi...

Berlin, 01.12.2020 – In einem Antrag an die BVV fordert die SPD-Fraktion das Bezirk...

Sensuchtsampel endlich ...

MAHLSDORF. 13 Jahre nach dem ersten Beschluss zum Bau einer Ampel am Hultschiner Damm...

SPD-Fraktion fordert me...

Berlin, 01.12.2020 – Wie aus einer Antwort des Bezirksamtes auf eine Anfrage der SP...

Links