Bild von einem Rettungswagen. Text: "Pressemitteilung"

SPD wirkt: Kostenlose Erste-Hilfe-Kurse für Eltern von Säuglingen sollen geschaffen werden

Datum: 22. Juni 2023 | Kategorie: Aktuelles, Pressemitteilungen

Auf Antrag der SPD-Fraktion wurde in der letzten Bezirksverordnetenversammlung (BVV) einstimmig beschlossen, die bezirklichen Familiengutscheine um einen Erste-Hilfe-Kurs für Eltern von Säuglingen und Kindern zu erweitern. Das Ziel der Weiterbildungskurse ist es, die frisch gewordenen Eltern auf eventuelle Notfälle vorzubereiten, damit sie schnell und zügig die richtige Hilfe leisten können. Um eine möglichst kurzfristige Etablierung und Umsetzung des Angebots zu erreichen, sollte das Bezirksamt auch Kooperationen mit Trägern, die diese Angebote bereits anbieten, eingehen.

Stephanie Inka Jehne, Vorsitzende des Hauptausschusses und familienpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, erklärt dazu: „Als frisch gewordene Eltern sieht man die Welt aus ganz anderen Augen. An jeder Ecke drohen mögliche Gefahren für das Kleinkind. Umfragen aus dem Jahr 2019 zeigen, dass jedes zweite Elternteil Angst hat, seinem eigenen Kind im Notfall nicht helfen zu können. Damit junge Eltern bei uns im Bezirk nicht in diese Lage kommen, setzen wir uns dafür ein, dass ein Erste-Hilfe-Kurs für Eltern von Säuglingen und Kleinkindern kostenlos genutzt werden kann. Ich freue mich daher sehr, dass die BVV nun endlich unserem Antrag gefolgt ist. Ich bin zuversichtlich, dass bald die ersten Kurse durch die Familiengutscheine genutzt werden können. Viele Organisationen und Träger bieten solche Erste-Hilfe-Kurse bereits an. Hier sollte das Bezirksamt auf die bestehende Expertise zurückgreifen.“

Dr. Luise Lehmann, stellvertretende Vorsteherin der BVV und gesundheitspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion, ergänzt: „Erste-Hilfe-Kurse können im Zweifelsfall Leben retten. Dabei gilt wie in jedem Notfall keine Zeit zu verlieren! Besonders Verletzungen am Kopf, Atemstörungen durch Verschlucken oder Vergiftungen sind häufige Unfälle im Haushalt, bei denen schnell gehandelt werden muss. In der Klinik sehen wir leider auch öfter Fälle, in denen bei Herzstillständen eine sogenannte Laienreanimation nicht durchgeführt wird, aus Angst, etwas falsch zu machen oder aus Unwissenheit, auch bei Kindern. Durch Laienreanimationen können viele Tode oder neurologische Schäden durch eine zu lang andauernde Unterversorgung des Hirns effektiv vermieden werden. Es ist unsere gesellschaftliche Aufgabe, Eltern die Kursangebote und auch die Information über die Angebote niedrigschwellig zugänglich zu machen.“



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Europa kommt nach Marza...

Am 26.04 hatten wir mit Gaby Bischoff eine von Deutschlands stärksten Stimmen für E...

Bild vom Wuhlewanderweg. Text: "SPD Fraktion MaHe"
Unsere Ziele für die P...

Wir als SPD-Fraktion setzen uns für ein leistungsfähiges und gut ausgestattetes Str...

Bild von der Europafahne. Text: "Pressemitteilung"
Gemeinsam für ein star...

In der Aprilsitzung der Bezirksverordnetenversammlung wurde der Vorsitzende der SPD-F...

Gruppenbild von der Fraktion vor dem Rathaus Marzahn. Text: "Pressemitteilung"
Vorstand der SPD-Frakti...

Am Montag, den 13. Mai 2024 hat sich die SPD-Fraktion in der BVV Marzahn-Hellersdorf ...

Die sozialdemokratische...

Am Donnerstag, dem 18.04.2024, tagte die Bezirksverordnetenversammlung von Marzahn-He...

Links