Zum internationalen Tag der Menschen mit Behinderung: Marzahn-Hellersdorf soll inklusiver und barrierearmer werden!

Heute ist der internationale Tag der Menschen mit Behinderung. Der vor 30 Jahren von den Vereinten Nationen ausgerufene Tag soll jedes Jahr das Bewusstsein für die Belange von Menschen mit Behinderungen schärfen und den Einsatz für ihre Würde und Rechte fördern. Die SPD-Fraktion möchte diesen Tag nutzen, um die Aufmerksamkeit auf die Inklusionspolitik in unserem Bezirk zu richten.

Öffentlicher Raum muss von allen Bewohnerinnen und Bewohnern genutzt werden können!

Marzahn-Hellersdorf soll ein barrierefreier Bezirk werden! Denn derzeit kann der öffentliche Raum noch längst nicht von allen Bewohnerinnen und Bewohnern im Bezirk ohne Probleme genutzt werden. An vielen Stellen werden Menschen mit Behinderungen nach wie vor von der gesellschaftlichen Teilhabe ausgeschlossen.

Günther Krug, Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion, erklärt: „In Marzahn-Hellersdorf sind nach wie vor viele Bahnhöfe und ÖPNV-Stationen gar nicht oder nur sehr wenig barrierefrei. So ist der öffentliche Nachverkehr nicht für alle Menschen zugänglich. Ebenso können die bezirklichen Spielplätze nur in einem sehr geringen Ausmaß von Kindern mit Handicap genutzt werden und es existieren nur wenige Wegeleitsysteme und Kennzeichnungen für Menschen mit Sehbehinderungen. Hier muss die Politik in der kommenden Wahlperiode dringend nachbessern. Dafür werden wir entsprechende Vorschläge erarbeiten.“

Bundesteilhabegesetz aktiv vorantreiben!

Die SPD-Fraktion setzt sich dafür ein, dass das Bezirksamt nach dem Vorbild anderer Berliner Bezirke ein Inklusionskonzept erarbeitet und der Bezirksverordnetenversammlung vorlegt. Dieses soll nicht nur Fragen zur Umsetzung einer barrierefreien Infrastruktur klären, sondern auch die Teilhabe an Entscheidungsprozessen von Menschen mit Behinderungen fördern. 

Jan Hofmann, Mitglied der SPD-Fraktion, erklärt: „Wir wollen, dass das Bundesteilhabegesetz aktiv vorangetrieben wird, damit alle Menschen am gesellschaftlichen Leben partizipieren können. Unser Maßstab ist die Einhaltung der UN-Behindertenrechtskonvention. Gemeinsam mit der künftigen Beauftragten für Menschen mit Behinderungen und dem Behindertenbeirat wollen wir in der kommenden Wahlperiode konkrete Schritte erarbeiten, um dieses Ziel anzugehen. Marzahn-Hellersdorf soll ein Bezirk für alle sein!“



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Stellenausschreibung f...

Wir suchen Dich! Bis zum 15. August bewerben...

Parteien warnen vor den...

Vor der Sommerpause sind in der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) mehrere überfrak...

SPD-Antrag fordert zu k...

Ein Antrag der SPD-Fraktion in der Bezirksverordnetenversammlung zur Neugestaltung de...

Senat und Bezirksamt st...

Die Biesdorfer Promenade soll aufgewertet werden! So hat es die BVV mit den Stimmen d...

Klima-Ausschuss fordert...

Über Windkraftanlagen im Zuge der Energiewende wird in Deutschland seit Jahren gestr...

Links