SPD-Fraktion fordert mehr Unterstützung für bezirkliches Chorwesen

Berlin, 01.12.2020 – Wie aus einer Antwort des Bezirksamtes auf eine Anfrage der SPD-Fraktion hervorgeht, wurde das bezirkliche Chorwesen im Vergleich zu anderen Bereichen des öffentlichen Lebens besonders hart von den Maßnahmen zur Eindämmung der Covid-19-Pandemie getroffen. Die SPD-Fraktion fordert vom Bezirksamt mehr Unterstützung für die Chöre des Bezirks und dazu unter anderem die Durchführung eines digitalen Chorleitertreffens.

Corona-Maßnahmen waren Tiefschläge für das Chorwesen

Wie das Bezirksamt mitteilt, waren in keinem Bereich die Verbote am tiefgreifendsten, die Hygienevorschriften am aufwendigsten und die Zeiträume der Dauer aller Verordnungen und Verbote am längsten. Dazu muss ein Probenraum gefunden werden, der groß genug ist, um 2 m zwischen den Sängern zu ermöglichen. Andernfalls fallen Proben aus oder die Gruppe kann nur geteilt proben.

„Aufgrund ausfallender Proben und Auftritte oder auch Angst vor Infektionen sind Mitglieder ausgetreten und Chöre haben sich aufgelöst oder pausieren. Insbesondere das Chorwesen ist durch die soziale Interaktion geprägt und leistet einen integrierenden Beitrag zur Gesellschaft. So geht der Gesellschaft nicht nur ein Teil seiner Kultur verloren. Es werden auch Probleme wie Einsamkeit verschärft.“, so Marlitt Köhnke, Mitglied und integrationspolitische Sprecherin der SPD-Fraktion.

Lebendiges Chorwesen in Marzahn-Hellersdorf

Derzeit sind dem Bezirksamt neben den Chören der Musikschule und des Chorverbandes 34 weitere bezirkliche Chöre bekannt. Die Chöre der Musikschule proben in der Musikschule in der Maratstraße, die benannten Chöre des Chorverbandes proben an 7 Orten: Wohnpark am Rohrpfuhl, Stadtteilzentrum Marzahn-Mitte, Polizei Abschnitt 62, Wohnpark am Cecilienplatz, Ev. Versöhnungskirche und Rudolf-Virchow-OS.

„Die Organisation von Proben stellt Chöre in Pandemiezeiten vor die größten Herausforderungen, denn die ursprünglichen Proberäume reichen in der Größe oft nicht aus, um den notwendigen Mindestabstand und Hygieneregeln zu ermöglichen. Hier gibt es bereits viele Online-Angebote, mit denen Chöre nach geeigneten Proberäumen suchen können. In Marzahn-Hellersdorf stellt das Atelier für Musik und darstellende Kunst bereits seine Räume für Chorproben zur Verfügung.“, so Christiane Uhlich, Mitglied der SPD-Fraktion und des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung.

Auf der Webseite des Landesmusikrates Berlin wird derzeit eine digitale Karte mit Probenräumen angeboten, in denen das Proben unter Corona-Bedingungen möglich ist. https://www.landesmusikrat-berlin.de/service/raumkoordination/raumdatenbank/

SPD-Fraktion fordert digitales Treffen der Chorleiter/-innen

Wie das Bezirksamt mitteilt, wurden die Kollegen der Musikschule bei der Umsetzung von Hygienekonzepten und der Suche nach neuen Proberäumen erfolgreich unterstützt. Ebenfalls wurden Ensemble- und Chorleiter der Musikschule mit Ausfallhonoraren von 100 % unterstützt. Die Chöre des Chorverbandes sowie in anderen Einrichtungen organisierte Chöre hatten jedoch weniger Glück.

„Hier zeigen sich blinde Flecken des Bezirksamtes in der Unterstützung der Chöre des Bezirks. Wie viele Kirchenchöre es im Bezirk gibt und mit welchen Herausforderungen diese zu kämpfen, hatten konnte das Bezirksamt beispielsweise überhaupt nicht benennen.“, so Jennifer Hübner, Vorsitzende der SPD-Fraktion und des Ausschusses für Kultur und Weiterbildung. „Daher fordern wir vom Bezirksamt die Durchführung eines digitalen Treffens der Chorleiterinnen und Chorleiter des Bezirks. Hier sollen bezirkliche Unterstützungsbedarfe erörtert und entsprechende Hilfsangebote auf den Weg gebracht werden. Mit einzubeziehen sind dabei nicht nur die Chöre der Musikschule, sondern eben auch des Chorverbandes, der Kirchen, Schulen, Jugendclubs, usw.“, so Hübner weiter.



SPD vor Ort

Standort

SPD auf Facebook

direkt öffnen

Aktuelles

Aktuelle Öffnungszeite...

Aufgrund der aktuellen Pandemie-Situation bieten wir bis einschließlich 29. Januar 2...

Endlich kommt sie: die ...

Es ist offiziell: Die erste kommunale Jugendfreizeiteinrichtung (JFE) wird im ehemali...

Bibliotheken sind wicht...

Der SPD-Fraktion liegt der reibungslose Ablauf der Arbeit der Bibliotheken am Herzen....

Mitmischen beim Bürger...

Das Bezirksamt Marzahn-Hellersdorf hat die eingebrachten Vorschläge für den Bürger...

Stationäre Hilfen für...

Das Bezirksamt folgt dem Vorschlag der SPD-Fraktion und entwickelt ein Wohnprojekt (...

Links