„Würdevoll Altern in Marzahn-Hellersdorf“ – SPD-Fraktion fordert Fortschritte bei der Herstellung altersgerechten Wohnens

Berlin, 06.10.2020 – Neben jungen Familien ziehen vor allem auch ältere Menschen nach Marzahn-Hellersdorf. Die SPD-Fraktion fordert daher endlich die Herstellung altersgerechter Wohnumstände.

Marzahn-Hellersdorf beliebt bei Jung und Alt

Neben vielen jungen Familien ziehen auch immer mehr ältere Menschen in den Bezirk. Aufgrund der vergleichsweisen geringen Mieten von 6,50/m² und den vielen Naherholungsgebieten, bietet der Bezirk vor allem für Menschen mit kleiner Rente ein hohes Wohlfühlpotential. Im Jahr 2019 machten Menschen in der Altersgruppe 55+ knapp 37% der Gesamtbevölkerung des Bezirks aus.

Altersgerechtes Wohnen ist Zukunft für den Bezirk

Die Veränderung rund um das Gebiet Lion-Feuchtwanger-Straße und Gadebuscher Straße steht exemplarisch für die Gesamtentwicklung des Bezirks. Es entstehen neue Quartiere, die auch seniorengerechte Wohnungen vorhalten. Daraus ergeben sich grundsätzliche stadtentwicklungspolitische Veränderungen, die in Marzahn-Hellersdorf umgesetzt werden müssen. Insbesondere die Schaffung kurzer Wege sind wichtig. Damit können Seniorinnen und Senioren in weniger als 500 bis 700 Meter Umkreis die wichtigsten Versorgungsleistungen erreichen.

SPD-Fraktion fordert Konzept vom Bezirksamt

In einem aktuellen Antrag der SPD-Fraktion, die zukünftigen Infrastrukturkonzepte (analog zur Fassung vom 16.02.2018) um die Beachtung wohnpolitischer Grundbedürfnisse älterer Menschen zu erweitern. Dazu zählt neben der sozialen Infrastruktur wie Stadtteilzentren, die Versorgung und Erreichbarkeit von Arztpraxen, Apotheken, Drogerien, Postdiensten oder Ähnliches.
„Eine Studie der Universität Groningen hat jüngst gezeigt, wie wichtig die Präsenz älterer Menschen in der Gesellschaft ist. Wenn die verschiedenen Generationen füreinander einstehen, steigt die Lebenerwartung und Lebensqualität aller. Das beweist, dass altersgerechte Wohnumstände herzustellen keine lästige Klientelpolitik ist, sondern wir alle, von ganz jung bis ganz alt, davon profitieren.“ so Liane Ollech, stellv. Vorsitzende der SPD-Fraktion.



Freibad

Standort

SPD vor Ort

Standort

Aktuelles

Bild von Fahrradbügeln an der Straße. Text: "Aus der Presse"
Von Berlin-Mitte lernen...

In diesem Artikel geht es um eine kleine Anfrage der SPD-Fraktion zum Bau von Fahrrad...

Bild von Fahrradbügeln an der Straße. Text: "Aus der Presse"
Keine Fahrradbügel zum...

In diesem Artikel geht es um die Kleine Anfrage der SPD-Fraktion zu dem Bau von Fahrr...

Bild einer Berliner Straßenbahn. Text: "Pressemitteilung"
Mobilität weitergedach...

Seit September diesen Jahres steht den Bürgerinnen und Bürger von Marzahn-Hellersdo...

Im Ausschuss einstimmig...

Nachdem die Stadt Rostock mitgeteilt hat, dass sie die BUGA 2025 nicht ausrichten wir...

Links